Encasing Krankenkasse > wird es bezahlt?

Encasings sind nützlich und für Hausstauballergiker absolut zu empfehlen! Sie halten den Milbenkot in der Matratze fest und verhindern das unsere Hautschuppen in die Matratze kommen, damit Sie den Milben nicht als Nahrungsmittel dienen können.

Informieren Sie sich in einem allgemeinen Artikel über Encasings hier.

Encasing Krankenkasse

Doch neben all den Vorteilen, die Encasings bieten, muss man auch den Preis im Hinterkopf behalten.  Schnell werden über 100€ für einen Matratzenumbezug und die Allergiebettwäsche für Kissen und Decke fällig.

Da ein Encasing aber sehr hilfreich für einen Allergiker sein kann, kommt schnell der Gedanke auf: Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten für Encasings?

Wir haben die 4 großen gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland angeschrieben und nachgefragt, ob und wenn ja, unter welchen Bedingungen, sie die Kosten für Encasings übernehmen.

Dies ist das Ergebnis unserer Untersuchung “Encasing Krankenkasse” (Stand April 2014):

 

Techniker Krankenkasse (TK)

Encasing Krankenkasse TK

www.tk.de

Die Techniker Krankenkasse übernimmt die Kosten für Ihre Encasings, wenn Ihnen diese von Ihrem Arzt, auf Grund Ihrer Hausstaubmilbenallergie, verordnet werden. TK-Versicherte senden dann einfach ihre Verordnung an einen der Vertragspartner der Krankenkasse und teilen diesem die Maße (Höhe x Länge x Breite) der Matratze, des Kissens und der Decke mit. Die Encasings werden Ihnen dann versandkostenfrei zugesendet und der Vertragspartner rechnet direkt mit der Techniker Krankenkasse ab (Zuzahlungen des Versicherten sind im Einzelfall abzuklären!)

 

Barmer GEK

Encasing Krankenkasse Barmer GEK

www.barmer-gek.de

Auch die Barmer GEK übernimmt die Kosten für die Matratzenzwischenbezüge bei Vorlage einer ärztlichen Verordnung, nicht jedoch für Kopfkissen und Bettdecken. Die Barmer GEK erwähnte uns gegenüber, dass es mittlerweile genügend Kissen und Bettdecken gibt, die eigens für Allergiker entwickelt wurden und in welchen besondere Materialien verwendet werden.

So empfiehlt die Barmer GEK soche speziellen Kissen und Bettdecken zu verwenden und diese möglichst ab 60°C zu waschen, um die allergieauslösenden Partikel der Milben zu entfernen, bzw. abzutöten.

Um ein Encasing für Ihre Matratze durch die Krankenkasse bezahlen zu lassen, empfiehlt die Barmer GEK die örtliche Geschäftsstelle zu kontaktieren, da es vertragliche Regelungen dafür gibt und Sie dort nähere Auskunft (u.a. über die Vertragspartner) erhalten können.

 

DAK

Encasings Krankenkasse DAK Gesundheit

www.dak.de

Die DAK übernimmt ebenfalls die Kosten für Encasings (Matratzen-, Kissen- und Oberbettbezüge). Genau wir die anderen großen gesetzlichen Krankenkassen, werden die Kosten, nach der gesetzlichen Zuzahlung, und bei Vorlage der ärztlichen Verordnung übernommen. Die Kontaktdaten der Encasing-Hersteller erhalten Sie über Ihre DAK-Gesundheit vor Ort, oder Sie wählen einen derer Vertragspartner im Hilfsmittelkompass.

 

AOK

Encasing Krankenkasse AOK

www.aok.de

Bei der AOK haben wir eine Stellungnahme von der AOK Hessen bekommen. Diese übernehmen die Kosten für die Encasings für Matratze, Kissen und Bettdecke. Hier müssen einfach die ärztliche Verordnung und die Maße beim örtlichen AOK-Berater eingereicht werden, der dann die Bestellung und Lieferung zu Ihnen nach Hause organisiert. Sie haben bei der AOK Hessen auch die Möglichkeit eigenständig ein Encasing zu kaufen und später einfach die Verordnung und die Rechnung bei der Krankenkasse einzureichen, bis zu 117,50€ werden dann übernommen (Stand: April 2014)

 

Fazit: Encasing Krankenkasse

Dass ein Encasing sein Versprechen einhält und wirklich Nutzen für Hausstauballergiker stiftet, wurde u.a. Öko Test getestet.

Wir haben recherchiert und erfahren, dass die großen Krankenversicherer in Deutschland die Kosten für Encasings übernehmen, sobald Sie über eine Verordnung Ihres Arztes verfügen.

Die Techniker Krankenkasse und die AOK übernehmen die Kosten für die Matratzenumbezüge, sowie für Ihr Kissen und Ihre Bettdecke. Die Barmer GEK übernimmt zwar nur die Kosten für einen Matratzenumbezug, doch haben Sie auch einen interessanten Hinweis bzgl. allergikergeeignete Kissen und Bettdecken gegeben, die möglichst ab 60°C regelmäßig gewaschen werden sollten.

Unsere Empfehlung:
Wenn Sie unter einer Hausstauballergie leiden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Ausstellung einer Verordnung und nehmen Sie anschließend Kontakt mit Ihrem örtlichen Berater Ihrer Krankenkasse auf. Dieser wird Ihnen dann nähere Informationen über Encasings und die verschiedenen Hersteller geben.

Teilen Sie mit uns Ihre Erfahrungen bzgl. “Encasing Krankenkasse” in den Kommentaren – wir würden uns sehr darüber freuen!



style="display:inline-block;width:728px;height:15px"
data-ad-client="ca-pub-9276394500368804"
data-ad-slot="8249289070">

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>